Wohnhaus Falkenberg

Neubau eines Einfamilienhauses

  • Auftraggeber: privat
  • Team: Karsten Ruf, Daniel Steinberg
  • Ort: Falkenberg
  • Planungs- und Bauzeit: 2007-2009
  • Leistungen: LPH 1-9 HOAI

Das Grundstück am Ortsrand in Falkenberg ist geprägt von einem eindrucksvollen, alten Baumbestand und leichter Hanglage. Der Baukörper ist so auf dem Grundstück platziert, dass zusammen mit einem vorhandenen, sehr kleinen Haus, einem Schuppen und den alten, mächtigen Bäumen ein neues Ensemble am Waldrand gebildet wird. Der Bau liegt quer zum Hang, um den Eingriff in das bestehende Terrain möglichst gering zu halten. Er ragt eingeschossig über ein im Gelände eingebettetes Sockelgeschoss heraus, so dass der Flachbau mit seiner extensiven Dachbegrünung deutlich unter den Baumkronen bleibt. Das Sockelgeschoss in dunkel eingefärbtem Sichtbeton wird Teil des Geländes und nimmt das Hauptgeschoss mit seiner horizontalen Lärchenholzschalung auf. Das Wohnen wird auf einer Ebene mit allen Funktionen organisiert. Auf allen Seiten gibt es Ausgänge zum Außengelände: auf der Hangseite unmittelbar in den Garten – sonst über eine dreiseitig umlaufende Terrasse, so dass die Topographie des Grundstücks nicht zur Barriere für das Wohnen zwischen Innen und Außen wird. Die Konstruktion kombiniert Schwere mit Leichtigkeit. Das Sockelgeschoss ist massiv, das Wohngeschoss hingegen ist in diffusionsoffener Holzrahmenbauweise errichtet, so dass ein ausgewogenes Raumklima erzeugt wird.

Publikationen
  • 100 Deutsche Häuser – Magazin, 09/2015
  • Architektur Berlin, Braun Publishing Verlag – 2010
Wohnhaus Falkenberg
Wohnhaus Falkenberg
Wohnhaus Falkenberg
Wohnhaus Falkenberg