Feuerwache Garching

2. Preis, Beschränkter Wettbewerb

  • Auftraggeber: Stadt Garching bei München
  • Team: Henning von Wedemeyer, Matthias Letzner, Mirco Kuznik
  • Ort: Garching bei München
  • Planungszeit: 2018
  • Leistungen: Wettbewerb

Die Feuerwache Garching ist als langgestrecktes Gebäude mit einem Kopfbau zur Straße konzipiert. Das Gebäude schirmt die nördlich angrenzende Wohnbebauung gegen Emissionen von ausrückenden Einsatzfahrzeugen ab. Zur Straße ist die Feuerwehr offen und einsehbar. Hier befindet sich der repräsentative Haupteingang, der über einen begrünten und mit Sitzgelegenheiten versehenen Vorplatz erschlossen wird. Das Gebäude gliedert sich in zwei gegeneinander versetzte längliche Baukörper, die über ein Oberlichtband voneinander abgesetzt sind. Der nördliche Baukörper nimmt Werkstätten, Trainingsräume und Umkleideräume auf und erhält auf der Westseite mit dem Übungsturm einen eigenen Hochpunkt. Der südliche Baukörper besteht aus der Fahrzeughalle und dem viergeschossigen Kopfbau, in dem die Aufenthaltsräume, die Büros und die Wohnungen angeordnet sind. Ein gestalterisch hochwertiges Gesamtbild wird über Kleinsteinpflaster auf dem Vorplatz, unterschiedliche Asphaltfarben der befahrbaren Flächen und sickerfähig ausgebildete PKW-Stellplätze erreicht. Eine bepflanzte Einfassung der Terrasse mit gezielten Baumsetzungen schafft Aufenthaltsqualität für die Feuerwehrleute. Am Eingang bildet eine von einer Sitzbank eingefasste Grüninsel einen attraktiven Treffpunkt für Besucher und Lehrgangsteilnehmer.

Feuerwache Garching