Informationszentrum Hohenwarte – Thüringer Meer

Anerkennung, Beschränkter Wettbewerb

  • Auftraggeber: Gemeinde Hohenwarte
  • Team: Henning von Wedemeyer, Karsten Ruf, Vera Hehemann
  • Ort: Hohenwarte / Thüringen
  • Planungszeit: 2019
  • Leistungen: Wettbewerb

Der Entwurf ist als Landmarke am Ende der Sperrmauer Hohenwarte positioniert und führt das Informationszentrum, Ausstellungen, touristische Angebote und den Turm in einer Gebäudeform zusammen. Der Baukörper entwickelt sich vom Parkplatz kommend aus einer horizontalen Form in eine vertikale Form. Der Turm, der Richtung Stausee geneigt ist, verjüngt sich nach oben und bildet einen Hochpunkt am Ende der langgezogenen Sperrmauer.
Die Gebäudehülle fügt sich durch die Belegung mit vertikalen Holzlamellen in die natürliche Umgebung ein. Im Turm löst sich diese Struktur durch die Vergrößerung der Abstände nach oben auf und verleiht ihm Transparenz und Leichtigkeit. Das Gebäude, das je nach Betrachtung am Waldrand steht oder aus dem Wald emporragt, soll durch die einheitliche Systematik der Gebäudehülle eine selbstverständliche, in die Natur eingebettete Wirkung entfalten.

Informationszentrum Hohenwarte – Thüringer Meer
Informationszentrum Hohenwarte – Thüringer Meer
Informationszentrum Hohenwarte – Thüringer Meer